Im Blick der Öffentlichkeit

Viel Hilfe für Studentin

11.09.19
HNA

 

Glückliche Mieterin: Nach unserem Bericht über die Wohnungssuche der angehenden Maschinenbaustudentin Leila Saleh hat die GWG der 35-Jährigen eine Wohnung vermittelt. Geschäftsführer Peter Ley übergibt der Mutter einer dreijährigen Tochter den Schlüssel. FOTO: ANDREAS FISCHER

Nach HNA-Bericht hat Leila Saleh eine Wohnung in Kassel

VON KATJA RUDOLPH

Kassel – Noch vor zwei Wochen war Leila Saleh der Verzweiflung nahe. Ihr Studienplatz in Kassel war zwar sicher, doch die Wohnungssuche trotz aller Bemühungen ergebnislos. Dann berichtete die HNA über Wohnungsnot unter Studenten und erzählte die Geschichte der 35-Jährigen aus Syrien, die nach Flucht und Neuanfang in Deutschland nun ihren Master in Maschinenbau an der Uni Kassel machen möchte.

Nach Erscheinen des Artikels rollte eine Welle der Hilfsbereitschaft für die junge Frau an, die Mutter einer dreijährigen Tochter ist und bisher mit ihrem Mann in Greifswald lebt. Sieben Wohnungsangebote gingen bei der HNA und beim Studierendenwerk für Leila Saleh ein.

Eine Familie aus Calden bot sogar an, dass die junge Mutter übergangsweise kostenlos bei ihnen einziehen kann. „Ich danke allen Menschen, die mir helfen wollten“, sagt Leila Saleh. Inzwischen hat sie den Mietvertrag für eine Zwei-Zimmer-Wohnung der GWG in Innenstadtnähe unterschrieben. Zu Fuß sind es zum Campus am Holländischen Platz zehn Minuten.

Dort kann sie mit ihrer Tochter im Oktober einziehen. Ihr Ehemann, der in
Greifswald einen Job hat, will später nachkommen. „Ich habe das Bild mit der kleinen Tochter in der HNA gesehen, und da war mir klar, dass wir helfen möchten“, sagt Peter Ley, Geschäftsführer der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GWG, der selbst Vater ist. Daraufhin habe man der angehenden Studentin aus dem Pool freier Wohnungen drei Angebote gemacht. Bei rund 8500 Mietwohnungen im Bestand der GWG würden etwa 50 im Monat frei. Die Nachfrage sei hoch, der Leerstand gleich null, sagt Ley.

Gerade zu Beginn des Wintersemesters gebe es viele Anfragen von Studenten. Da vor allem Ein- und Zwei-Zimmer-Apartments gefragt seien, empfiehlt der GWG-Chef Studenten, sich einen Mitbewohner zu suchen. Drei-Zimmer-Wohnungen etwa seien leichter zu finden.

Ein Tipp von Peter Ley sollte sich für Leila Saleh als zusätzlicher Glücksfall ausweisen: Denn direkt um die Ecke ihrer neuen Wohnung gibt es die Kita „Kleine Stromer“. Dort hat sie nun sogar einen Kita-Platz für ihre Tochter bekommen. Aber auch weitere Studenten profitieren von der HNA-Berichterstattung. Nach dem Artikel über die Wohnungsnot zu Semesterbeginn seien 60 neue Angebote von privaten Vermietern beim Studierendenwerk eingegangen, berichtet Sprecherin Brigitte Schwarz. Die Nachfrage von studentischer Seite sei vier Wochen vor Semesterbeginn ungebrochen hoch. „Jedes Angebot, das noch bei uns eingeht, kann helfen.“

Kontakt: In der Onlinebörse des Studierendenwerks unter studierendenwerk-
kassel.de/wohnungsbörse können private Vermieter kostenlos ihre Angebote
einstellen. Telefonische Annahme unter 0561/804 73 66 (Mo bis Do 10 bis 15 Uhr, Fr 10 bis 12 Uhr).

 

 
 

Public Relations

Peter Ley

Geschäftsführer

Ansprechpartner

Petra Leithäuser

+49 (0)561 70 00 1 - 104

Kontakt

Anschrift

Neue Fahrt 2
34117 Kassel