Im Blick der Öffentlichkeit

Zukunftsweisende Abfallentsorgung

18.06.19
Pressearchiv Stadtreiniger

   

Anstelle einer Batterie von Abfallbehältern für Restabfall und Leichtverpackungen sind am neuen, mit Hecken eingefassten, Standplatz nur noch vier Einwurfsäulen sichtbar. Die Abfallbehälter sind in der Erde verschwunden.

Peter Ley, Geschäftsführer der GWG, und Dirk Lange, Betriebsleiter der Stadtreiniger Kassel, sind sich einig: „Mit dem neuen Unterflursystem für die Abfallentsorgung sichern wir eine optimierte Abfallentsorgung und verbessern die Attraktivität des Wohn­umfeldes.“

Unter jeder Einwurfsäule befindet sich ein in der Erde eingelassener Abfallcontainer mit einem Fassungsvermögen von fünf Kubikmetern. Auf diesem Wege verschwinden 20 Kubikmeter Abfall unter der Erde. Für die unterirdischen Container mussten zuvor drei Meter tiefe Schächte im Bereich der neuen Sammelstelle ausgehoben werden. Die Leerung der unterirdischen Abfallcontainer erfolgt durch die Stadtreiniger Kassel, die die Container mit Hilfe eines Krans aus dem Schacht heben.

Zur Vermeidung von Fehlbefüllungen ist jede Einwurfsäule auf dem neu gestalteten Standplatz mit einem farblich gekennzeichneten Aufkleber und beispielhaften Bildern für eine eindeutige Zuordnung der jeweiligen Abfallfraktion versehen. Die niedrige Einwurfhöhe ermöglicht eine bedienerfreundliche und barrierefreie Abfallentsorgung.

Ein Schließsystem stellt sicher, dass die Einwurf­klappen nur von Bewohnern der Wohnanlage genutzt werden können. Die Klappen lassen sich komfortabel mit dem Haustürschlüssel öffnen. So wird eine Fremdbefüllung ausgeschlossen.

„Es gibt keine schönen Stellplätze für Mülltonnen. Sie sind aber unverzichtbar. Daher sind nicht sichtbare Entsorgungssysteme die beste Lösung. Es gab immer wieder Probleme mit den gelben Säcken. Schadnager, Vögel und Katzen machten sich an deren Inhalt zu schaffen“, erklärt der GWG-Chef. Durch die Sammlung der Abfälle unter der Erde, gehören von Tieren zerstörte Säcke, unangenehme Gerüche und weitere Begleiterscheinungen der Vergangenheit an. Überquellende Abfallbehälter und die Lärmemission durch den Mülleinwurf ebenso.

Das neue Unterflursystem an der Wilhelmshöher Allee 327 ist beispielhaft für die Neugestaltung der Entsorgungs­plätze, die im Rahmen von Modernisierungs- und Wohnumfeldmaßnahmen entstehen. „Für uns sind die Unterflur-Sammelbehälter zukunftsweisend. Auch Wohnanlagen in den Stadtteilen Mitte und Fasanenhof werden derzeit mit den neuen Unterflursystemen ausgestattet, weitere sind in Planung“, so Ley abschließend.
           
zum Artikel

 
 

Public Relations

Peter Ley

Geschäftsführer

Ansprechpartner

Petra Leithäuser

+49 (0)561 70 00 1 - 104

Kontakt

Anschrift

Neue Fahrt 2
34117 Kassel