Im Blick der Öffentlichkeit

Balkone für 36 Wohnungen

07.04.12
Quelle: HNA

Die GWG will ihre Häuser im Forstfeld sanieren - Mieter sollen Ideen für Dachgarten beisteuern
Von Sabine Oschman

FORSTFELD. Bader, Balkone, Dächer, Außenanlagen will die GWG (Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel) in ihren Wohnungen im Stadtteil Forstfeld erneuern. Auch Wärmedämmung ist geplant.

Rund fünf Jahre hat die GWG für die Sanierung angesetzt, „dann soll sich das Gesicht der Hauser und damit des ganzen Stadtteils deutlich verschönert haben", erklärte GWG-Geschaftsführer Peter Ley gegenüber dem Ortsbeirat Forstfeld. Dem Gremium erläuterte er während dessen jüngster Sitzung das Vorhaben.

Saniert werden sollen die Häuser an der Wissmannstraße 18-28, an der Heinrich-Steul-Straße 1-39 und das Haus Forstbachweg im Forstbachweg 16c. Insgesamt über zwei Millionen Euro will die Wohnungsbaugesellschalt in die Sanierung von 36 Wohungen investieren. Der Mietpreis werde sich nach dem Umbau um rund 0,50 Cent erhöhen, neu vermietet werde zu einem Quadratmeterpreis von 4,62 Euro, sagte Ley.

Das aufwändigste Projekt sei die Modernisierung in der Steul-Straße, die größte zusammenhängende Wohnsiedlung in Kassel aus den 70er-Jahren, erklärte Ley. Neue Fenster, Treppenhäuser, eine neue Fassade mit einem Glasband und Wärmedämmung seien geplant. Damit sinke der derzeit hohe Energieverbrauch, und die Häuser bekämen eine neue Optik.

Die Eingänge würden licht und barrierefrei gebaut, die Aufzüge sollen im Voll- und im Halbgeschoss halten, damit alle 421 Wohnungen barrierefrei zu erreichen seien. Der rückseitige Zugang soll zu einem neuen vollwertigen Ausgang Richtung Süden umgebaut, die Parkflächen Richtung Straße verlegt werden. Geplant seien auch Garagen.

Highlight der Modernisierung soll der Satelliten- und Dachgarten werden, berichtete Ley. Auf dem Dach würden entsprechende Vorrichtungen für die Satellitenschüsseln vorinstalliert. Auf Bitten des Ortsbeirats sagte Peter Ley zu, dass die Mieter bei der Gestaltung des Dachgartens miteinbezogen würden. Die Bewohner würden rechtzeitig informiert, hieß es.

Auf die Fassade des Hauses Forstbachweg sollen Jugendliche unter Anleitung des Künstlers Friedel Deventer Graffiti aufbringen.
Die GWG will Kooperationsprojekte mit vielen Angeboten für Hilfsbedürftige initiieren, sagte Ley. Es soll ermöglicht werden, dass so viele Mieter wie möglich bis ins hohe Alter, auch, wenn sie Pflege brauchen, in ihren Wohnungen bleiben können. Der Ortsbeirat begrüßt das Vorhaben ausdrücklich und erhofft sich davon eine Aufwertung seines Stadtteils.            

 
 

Public Relations

Peter Ley

Geschäftsführer

Ansprechpartner

Petra Leithäuser

+49 (0)561 70 00 1 - 104

Kontakt

Anschrift

Neue Fahrt 2
34117 Kassel